Hamsterkiste Lerngeschichte "Das große Loch in Arizona"

Ein Meteorit verglüht am 15. Februar 2013 über der russischen Stadt Tscheljabinsk - Bild: Nikita Plekhanov (CC BY-SA 3.0)

6 Der 15. Februar 2013 

Am Morgen dieses Tages explodierte über der russischen Stadt Tscheljabinsk ein Meteoroid. Diese Stadt liegt etwa 1500 km östlich der Hauptstadt Moskau.

Der Meteoroid war viel kleiner als der, der vor 50i000 Jahren in Arizona niederging. Man schätzt, dass er ungefähr so schwer war wie ein beladener LKW. Ein großer Teil seiner Masse verglühte, als er in die Lufthülle der Erde eindrang. Der Rest zerbrach in viele kleine Bruchstücke, die den Erdboden erreichten. Eines davon riss ein 6 m breites Loch in die Eisdecke eines zugefrorenen Sees.

Aber der Meteoroid verursachte am Erdboden eine starke Druckwelle. Tausende von Fensterscheiben gingen zu Bruch, Hausdächer und Mauern wurden beschädigt, Hallendächer stürzten ein. Die herumfliegenden Splitter verletzten mehr als 1000 Menschen.

Zerstörungen in einem Theater der Stadt Tscheljabinsk am 15. Februar 2013 - Bild: Nikita Plekhanov (CC BY-SA 3.0)

Am 15. Februar 2013 geschah sogar noch mehr. Am Abend dieses Tages flog ein Asteroid, dem die Wissenschaftler den Namen "2012 DA14" gegeben hatten, in einer Entfernung von nur etwa 27i000 km an der Erde vorbei.

Der Asteroid "2012 DA14" flog an der Erde im Abstand von etwa 27.000 km vorbei - Montage: Hamsterkiste

Er war deutlich größer als der Meteoroid, der am Morgen über Russland zerschellte. Er hätte sicher sehr viel größere Zerstörungen angerichtet, wenn er mit der Erde kollidiert wäre.

Das solltest du herausfinden:

13. Wodurch wurden die Schäden in der Stadt Tscheljabinsk ausgelöst?

14. Was geschah am Abend des 15. Februar 2013?