Republik Österreich


Du kannst die Karte vergrößern (+), verkleinern (-) und verschieben -  Größere Karte anzeigen

Fläche und Einwohnerzahl

In Österreich lebten am 1. Januar 2016 auf einer Fläche von 80 879 Quadratkilometern insgesamt 8 699 730 Einwohner. Auf jedem Quadratkilometer wohnen also 104 Menschen.

Hauptstadt und Bundesländer

Die Hauptstadt von Österreich ist Wien. Die Stadt liegt an der Donau und hatte am 1. Januar 2016 insgesamt 1 840 573 Einwohner. Es ist damit die mit Abstand größte Stadt in Österreich. Etwa jeder fünfte Österreicher lebt in der Hauptstadt.

Zur Republik Österreich gehören 9 Bundesländer: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien. Die Länder bestehen aus insgesamt 80 Bezirken mit 2100 Gemeinden.

Blick vom Stephansdom über die Stadt Wien in westlicher Richtung - Bild: Bgabel  (CC BY-SA 3.0)

Andere große Städte

Andere große Städte in Österreich sind Graz (ca. 280.000 Einwohner), Salzburg (ca. 151.000), Linz  (ca. 201.000) und Innsbruck  (ca. 131.000 Einwohner). Insgesamt 201 Gemeinden in Österreich dürfen sich Stadt nennen.

Straßenszene in Graz - Bild: Hamsterkiste

Flüsse

Die Donau ist insgesamt 2857 km lang. Sie entspringt im Schwarzwald in Deutschland und mündet in Rumänien in das Schwarze Meer. Bei Passau überquert sie die deutsch-österreichische Grenze und fließt dann 349 Kilometer lang durch Österreich.

Die Drau entspringt in Südtirol in Italien und nimmt ihren Weg weiter durch Osttirol und Kärnten in Österreich und durch Slowenien. Danach bildet sie die Grenze zwischen Kroatien und Ungarn. Sie mündet bei Dravski Kut (Draueck) in Kroatien in die Donau. Die Drau ist insgesamt 749 Kilometer lang.

Der 517 Kilometer lange Inn fließt auf einer Strecke von 280 Kilometern durch Österreich. Er mündet bei Passau in die Donau und führt hier oft mehr Wasser als die Donau selbst.

Die Mur entspringt im Nationalpark Hohe Tauern in Österreich. Sie ist der wichtigste Fluss in der Steiermark und fließt durch Graz. Sie ist 453 Kilometer lang, davon entfallen 348 Kilometer auf ihren Lauf in Österreich. Anschließend überquert sie die Grenze zu Slowenien und mündet bei Legrad in Kroatien in die Drau.

Die Salzach ist 225 Kilometer lang. Sie entspringt westlich von Salzburg, bildet auf einer langen Strecke die Grenze zwischen Österreich und Deutschland und mündet bei Haiming in den Inn.

Andere Flüsse in Österreich sind unter anderem Enns, Traun und Kamp.

Die Saalach bei Bad Reichenhall ist ein Nebenfluss der Salzach - Bild: Hamsterkiste

Gebirge und Landschaften

Österreich ist ein Land der Berge, etwa 60 Prozent des Landes sind gebirgig. Ein großer Teil der Alpen, das höchste und größte Gebirge Europas, liegt auf österreichischem Gebiet. Der höchste Berg ist der Großglockner mit einer Höhe von 3798 Metern. Es gibt fast 1000 Berggipfel, die höher als 3000 Meter empor ragen.

Blick von der Zugspitze in Richtung Stubaier und Ötztaler Alpen - Bild: Hamsterkiste

Die vielen Gebirgslandschaften machen Österreich zu einem Land, in dem der Tourismus eine große Rolle spielt. In den Wintermonaten treffen sich Schiläufer aus Europa und der ganzen Welt in den gut ausgebauten Schigebieten. Im Sommer sind die Berge Anziehungspunkt für Bergsteiger und Wanderer.

Außer durch die Alpen ist Österreich durch eine große Vielfalt an Landschaften gekennzeichnet:

Nördlich und südöstlich der Alpen erstreckt sich das Alpenvorland.  Es ist durch flache oder hügelige Gebiete geprägt, die vor allem landwirtschaftlich genutzt werden. Im nördlichen Teil, zu dem das Traunviertel, das Innviertel und das Mostviertel gehören, findet man viele so genannte "Vierkanthöfe", bei denen sich vier Gebäudeteile um einen großen Innenhof scharen.

Das südöstliche Alpenvorland ist durch ein mildes Klima gekennzeichnet. Es eignet sich sehr gut zum Anbau von Wein und Äpfeln. Es gibt auch einig warme Heilquellen, die viele Gäste anziehen.

Im Wiener Becken liegt vorwiegend östlich der Hauptstadt südlich und nördlich der Donau. Hier werden Getreide, Zuckerrüben und Wein angebaut und es gibt einige Kurorte, zum Beispiel Baden.

Im Wald- und Mühlviertel nördlich der Donau dominiert die Land- und Forstwirtschaft sowie die Fischzucht. Hier gibt es große Granitfelsen ebenso wie Hochmoore. Früher bestanden hier mehrere Textilfirmen, deren Produkte von reisenden Krämern angepriesen wurden. Daher stammt auch der Name "Bandlkramerland".

Die Steiermark wird manchmal auch das "Grüne Herz Österreichs" genannt. Mehr als die Hälfte des Gebietes ist bewaldet, ein Viertel besteht aus Wiesen, Weiden, Obst- und Weingärten. 

Das Burgenland ist das östlichste Bundesland Österreichs. Es ist Teil der Pannonischen Tiefebene, die weit bis nach Ungarn hinein reicht. Es ist vor allem durch Landwirtschaft und Weinanbau geprägt.

Seen

Am Wörthersee  - Bild: Hamsterkiste

In Österreich haben sich im Verlauf der Erdgeschichte viele Seen gebildet. Der größte ist der Bodensee, von dem allerdings nur etwa ein Zehntel zu Österreich gehört. Im Burgenland befindet sich der Neusiedler See, der gern auch als "See der Wiener" bezeichnet wird, weil die Bewohner gern Ausflüge an diesen nahe gelegenen See unternehmen.

In Oberösterreich liegen der Attersee, der Traunsee, der Mondsee und der Wolfgangsee, in Kärnten der Wörther See, der Millstädter See und der Ossiacher See. Insgesamt 45 österreichische Seen weisen eine Fläche von mehr als 0,5 Quadratkilometer auf.

Wirtschaft

In kaum einem anderen Land auf der Welt spielt der Tourismus eine so bedeutende Rolle wie in Österreich. Bei der Zahl der Beschäftigten liegt dieser Wirtschaftsbereich an 4. Stelle. Hier einige Zahlen für das Jahr 1914:

Anzahl aller Beschäftigten

2 204 000

davon im Handwerk und Gewerbe

657 000

Handel

481 000

Industrie

420 000

Tourismus und Freizeit

252 000

Transport und Verkehr

193 000

Der Konzern Strabag beschäftigte im Jahr 2011 etwas mehr als 75 000 Frauen und Männer. Die Raiffeisen International Bank und die Erste Bank folgen mit ca. 56 000 bzw. 50 000. Beim Stahlkonzern voestalpine waren knapp 41 000 Personen angestellt und beim Öl- und Gasunternehmen OMV Group ca. 31 000.

Das Land der Musik

In diesem Haus in Salzburg wurde Wolfgang Amadeus Mozart geboren - Bild: Hamsterkiste

In früheren Zeiten gab es viele adlige Familien in Österreich, die eigene Orchester und Dirigenten unterhielten. Daher zog das Land viele bedeutende Musiker an, deren Werke noch heute auf der ganzen Welt gespielt werden, darunter Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791), Ludwig van Beethoven (1770 - 1827), Joseph Haydn (1732 - 1809) und Franz Schubert (1797 - 1828).

Österreichs Nachbarn

Im Osten grenzt Österreich an Ungarn und die Slowakei, im Süden an Slowenien und Italien. Im Westen hat Österreich eine gemeinsame Grenze mit der Schweiz und Lichtenstein. Die Nachbarstaaten im Norden sind Deutschland und Tschechien.

Österreich und Deutschland

Österreich und Deutschland waren durch die Jahrhunderte immer eng verbunden. Bis 1806 existierte das Heilige Römische Reich Deutscher Nation, an dessen Spitze die Kaiser in Wien standen. Von 1815 gab es den Deutschen Bund, in dem das Kaiserreich Österreich-Ungarn mit den anderen deutschen Staaten, zum Beispiel den Königreichen Preußen, Bayern, Sachsen, Württemberg-Baden und Hannover eng zusammenarbeitete.

Als im Jahr 1871 das Deutsche Reich gegründet wurde, setzte der spätere Reichskanzler Otto von Bismarck allerdings durch, dass Österreich-Ungarn ausgeschlossen wurde. Den 1. Weltkrieg führten das Kaiserreich Österreich-Ungarn und das Deutsche Reich gemeinsam gegen andere europäische Mächte. Nach ihrer Niederlage dankten 1918 die Kaiser in beiden Ländern ab. Österreich und Deutschland wurden demokratische Republiken.

Die Kaiser des Kaiserreichs Österreich-Ungarn residierten im Schloss Schönbrunn in Wien - Bild: Martin Abbeglen (CC BY-SA 2.0)

Nachdem der Diktator Adolf Hitler, der in Österreich in der Stadt Braunau am Inn geboren wurde, in Deutschland an die Macht gekommen war,  setzte er 1938 den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich durch. Im Jahr darauf begann Hitler den 2. Weltkrieg, der mit einer fürchterlichen Katastrophe endete. Seit 1945 sind Deutschland und Österreich wieder getrennt. Beide Länder sind heute wichtige Mitglieder der Europäischen Union (EU).

Der Bundespräsident

An der Spitze der Republik Österreich steht der Bundespräsident oder die Bundespräsidentin. Sie werden vom Volk mit Mehrheit gewählt. Eine Amtszeit dauert 6 Jahre. Eine einmalige Wiederwahl ist möglich.

Seit dem 26. Januar 2017 übt Alexander Van der Bellen das Amt des Bundespräsidenten aus. Er wurde am 18. Januar 1944 in Wien geboren. Er ist Wirtschaftswissenschaftler und gehörte der Partei der Grünen an, für die er von 1997 bis 2008 einen Sitz im Österreichischen Nationalrat inne hatte. Alexander Van der Bellen ist seit 2016 mit Doris Schmidauer verheiratet. Aus einer früheren Ehe hat er zwei Söhne.

Parlament und Regierung

Gesetze für das Land Österreich werden vom Nationalrat und vom Bundesrat beschlossen. Dem Nationalrat gehören 183 vom Volk gewählte Abgeordnete an. Sie werden für jeweils 5 Jahre gewählt und werden von Parteien zur Wahl vorgeschlagen. Wahlberechtigt sind Bürgerinnen und Bürger ab dem 16. Lebensjahr. Die nächsten Wahlen zum Nationalrat finden im Jahr 2018 statt. Der Nationalrat tagt im Parlamentsgebäude in der Ringstraße in Wien.

Der Bundesrat ist die Vertretung der Bundesländer. Zurzeit gehören ihm 61 Mitglieder an, die von den Landtagen der Bundesländer bestimmt werden.

An der Spitze der österreichischen Regierung steht der Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin. Diese werden vom Bundespräsidenten ernannt, der sich bei der Ernennung in aller Regel nach der Mehrheit im Nationalrat richtet. Am 17. Mai 2016 wurde Alexander Kern zum Bundeskanzler der Republik Österreich bestimmt. Er gehört der Partei SPÖ an. Im Nationalrat stützt sich der derzeitige Bundeskanzler auf die Abgeordneten der Parteien SPÖ (Sozialdemokratische Partei Österreichs) und ÖVP (Österreichische Volkspartei). Sie bilden eine so genannte große Koalition.

In diesem Gebäude tagt der Nationalrat - Bild: Gryffindor (CC BY-SA 3.0)

Wenn du mehr wissen willst ...

Es gibt eine gute, interessante Seite nicht nur für Kinder in Österreich: Kidsweb.at

Wie Parlament und Demokratie in Österreich funktionieren, erklärt die Seite "Parlament erklärt"

Die Seite Kidsnet informiert über den Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart

Zusätzliche Materialien für den Unterricht

Zu diesem Steckbrief gibt es

Erkundungsaufgaben als PDF-Version

und als ODT-Version

Finde mit der Hamsterkisteprüfung heraus, was du gelernt hast
 

zurück