20.JPGHamsterkisteprüfung "Martin von Tours"

Martin von Tours wurde im Jahr , vielleicht auch erst im Jahr 337 im heutigen geboren. Sein Vater war ein Offizier. Auch Martin wurde bereits im Alter von 15 Jahren . Einige Jahre später ließ er sich und wurde Christ. In der Stadt Amiens soll er einem die Hälfte seines Mantels überlassen haben.

Bald danach schied er aus dem Kriegsdienst aus und lebte als in der Nähe der Stadt Poitiers. Im Jahr 371 wurde zum Bischof von gewählt. Diese Stadt liegt in am Fluss Loire. Er soll die Menschen vor allem durch seine Demut und sein beeindruckt haben. Später erzählte man von ihm viele . Er soll geheilt, die Menschen immer wieder zur Nächstenliebe angehalten und einem Vogel den Namen gegeben haben.

Nach seinem Tode entwickelten sich Bräuche, die mit seinem Todestag am verbunden sind. Es gibt noch heute , Martinsgänse und Martinsumzüge, bei denen Kinder mit Laternen durch die Straßen ziehen. Zahlreiche Kirchen tragen seinen Namen, darunter der Dom in .