Bild: Die Erde, vom Weltall aus gesehen (NASA -  PD)

Die Erde

Wir leben auf dem "blauen Planeten" Erde. Die Erde ist der einzige Planet des Sonnensystems, auf dem Leben existiert. Sie ist umgeben von einer Lufthülle, die vorwiegend aus Stickstoff und Sauerstoff besteht. Die Lufthülle sorgt zum Beispiel für geringe Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht.

Die Erde dreht sich um sich selbst. Die Dauer einer Umdrehung nennen wir einen Tag. Sie hat einen Mond. Die Erde und ihr Mond kreisen in etwas mehr als 365 Tagen einmal um die Sonne.

Das Innere der Erde besteht aus einem Kern aus Eisen und Nickel. Darüber befindet sich der Erdmantel aus heißer, zähflüssiger Magma. Die dünne Erdkruste besteht aus festem Gestein. Sie ist etwa nur 30 bis 50 km dick und sehr zerklüftet. Die Oberfläche der Erde ist zu einem großen Teil von Wasser bedeckt.

Wie die Sonne und die anderen 7 Planeten entstand die Erde vor etwa 4,6 Milliarden Jahren aus der Verdichtung des Sonnennebels. Der Sonnennebel bestand aus viel Gas und wenigen festen Elementen. Durch die Schwerkraft zogen sich Gas und feste Elemente zu Sonne und Planeten zusammen. Die kleinen Planeten kreisen um die große Sonne. 

70,7 Prozent der Erdoberfläche ist von Wasser bedeckt. Der höchste Punkt der Erdkruste ist der Mount Everest. Er ist 8.844 m hoch. Die tiefste Stelle befindet sich im Marianengraben in einer Tiefe von 11.034 m. Der Durchmesser der Erde beträgt ca. 12.750 km, der Erdumfang am Äquator 40.075 km. Die Erde rast mit einer Geschwindigkeit von 29,8 Kilometer pro Sekunde durch das Weltall.

  Bestimmt schaffst du nun diese Aufgaben.

zurück

 Nutzungsbedingungen    l     Fehler gefunden?     l     © Hamsterkiste Verlag 2016 - Alle Rechte vorbehalten