Tipps zum Lesetraining

Druckversion dieser Tipps

Du kannst die Texte einfach nur lesen. Es ist ja viel Interessantes dabei. Aber die Texte sollen auch mithelfen, dass du gut und sicher lesen lernst. Deshalb raten wir: 

Höre die Geschichten zunächst an und lies dabei mit.

Dann drucke den Text aus.

Zeichne unter jede Silbe einen Lesebogen.

Lies die Geschichte anschließend laut vor.

Gestalte dabei das Vorlesen wie ein Spiel. Verstelle deine Stimme dabei. Wie würden Oma oder Opa den Text vorlesen? Oder eure Katze?

Hole dein Lieblingsstofftier und lies ihm die Geschichte vor. Du kannst es großzügig mitlesen lassen. Also im Wechsel, abschnittweise.

Toll ist natürlich, wenn du mit einer Partnerin, einem Partner oder in einer Gruppe üben kannst. In der Schule sollte das möglich sein. Gibt es bei euch eine Leseecke? Mit Kissen und warmen Decken? Vielleicht bringt ja jemand einen Tee vorbei.

Hast du alle Wörter verstanden? Wenn nicht, musst du unbedingt jemanden fragen, vielleicht Mama oder Onkel Kurt oder deine Lehrerin. Die wird schließlich dafür bezahlt.

Schaffst du auch die Onlineübungen zu den Texten?

© Hamsterkiste Verlag